IchHierJetzt: gibts als Kette und Text

In der KraftquellenArbeit, Abt. Achtsames Schreiben, machen wir gelegentlich IchHierJetzt-Texte:
Das erste Wort ist IchHierJetzt, danach geht’s weiter mit allem, was in den Sinn kommt. Fließendes Schreiben, Rechtschreibregeln spielen keine Rolle, das Thema ist IchHierJetzt. Schnell und skrupellos geschrieben, so lange, bis der Impuls nachlässt. In ein kleines Oktavheft oder ein Buch im DinA5-Format, das immer dabei ist. IchHierJetzt– Texte sind anlassbezogen, sie werden geschrieben immer dann, wenn der Impuls da ist, etwas zu be-schreiben.
Gestern in der KraftquellenArbeit für Mitarbeitende hatten wir eine Kollegin, die recht aufgeregt ankam. Statt zu erzählen, schrieb sie, nutzte die Energie und den Impuls, und schrieb sich die Aufregung buchstäblich von der Seele. Danach war sie ruhiger, die Sache war bearbeitet, sie war im HierundJetzt angekommen und war entspannter, aufnahmefähiger für das, was im HierundJetzt war.
Eine Rehabilitandin, die mit dem IchHierJetzt-Schreiben für sich viel anfangen konnte,  wurde vor einiger Zeit kreativ und hat das IchHierJetzt als Kette gebastelt.
Zeichen und Erinnerung, Botschaft an sich und andere: Ich Jetzt Hier.

 WP_20141208_006

 

 

 

 

 

(Foto: Silvia Beste)