StrandkorbBücher, die helfen…

DSC00330Den RehabilitandInnen, die gestern Abend lieber am NordseeStrand als in der Patentenbibliothek des Reha-Zentrums verbringen wollten, habe ich versprochen, zwei meiner gestrigen Empfehlungen hier im blog zu veröffentlichen, damit sie das Beste aus zwei Welten bekommen.
Here goes:

 Verena Kast: Glückskinder. Wie man das Schicksal überlisten kann. dtv
Hier geht es um zwei Märchen und einen Mythos: Der Teufel mit den drei goldenen Haaren; Ali Baba und die vierzig Räuber; Sisyphos. Die Geschichten werden langsam, Sequenz für Sequenz, analysiert, sorgfältig und ruhig im Ton. Das Thema ist immer aktuell: wie ist das Erfolgsrezept der Glückskinder? Und es zeigt sich, dass es nicht nötig ist, immer nur gute Umstände zu haben, und dass auch die gute Startposition es nicht bringen  muss, sondern dass es Mittel und Wege gibt, im Märchen und Mythos genau beschrieben, wie mit den Umständen umgegangen werden kann
, dass sie zum Guten ausschlagen, zum Glück  werden können. Glück, so scheint es, kann frau haben, aber sie kann es auch machen.
Und ein bisschen davon, wie es geht, steht bei Verena Kast.

Auch Luise Reddemann kann von den Zutaten für ein geglücktes Leben aus der Praxis berichten:
Eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.  Seelische Kräfte entwickeln und fördern. Herder Verlag, Taschenbuch.
Da gibt es immer wieder Momente zum Inne-Halten, zum Klarer-Werden, da werden viele Schritte ausbuchstabiert und Möglichkeiten gegeben, sich durch Wandlungen und Veränderungen zu bringen und die eigenen Kräfte zu stärken. Ein Kurs, ein guter Begleiter, eine Inspiration!
Ebenfalls sehr gut im Utersumer Strandkorb zu lesen.
DSC00352

 

 

 

Ein Gedanke zu „StrandkorbBücher, die helfen…

  1. Liebe Frau Fuchs,

    Glückskinder

    von Verena Kast ist leider vergriffen und nur noch mit

    Glück

    und hohen Kosten im Antiquariat zu bekommen, mir sagte die Buchhändlerin etwas von Euro 40,–.
    Ich habe es dann versucht mit Verena Kast, Märchen als Therapie (dtv) –
    bin jetzt bei der „Schneekönigin“ – bisher alles sehr gut und hilfreich und bestens geeignet für Wiedererkennung jeglicher Sorte, was ja mit das Größte ist, wie ich finde. „Rotkäppchen“ z.B. hat unheimlich viel hergegeben, hätte ich nie gedacht aus meiner Erinnerung. Grandios.
    Herzlichst grüßt Marion Voigt und bis bald!

Kommentare sind geschlossen.